Filmbewertungen von HalexD

/image/movie/Wings-UK_klein.jpg
Stummfilm-Meisterwerk in einer wunderbar restaurierten HD-Fassung (mit Originalmusik)

Auf eine deutsch-untertitelte Blu-ray werden wir noch ewig warten müssen oder wir erleben es gar nicht mehr.

Die Restaurierung ist der Hammer, das Sepia-getönte Bild erstrahlt in einem nie zuvor dagewesen Glanz.
Bildschäden sucht man vergeblich, die Details und die Kornstruktur sind sehr gut für das Alter, typisch für Eureka - eine tolle Bitrate.
Die Originalmusik von damals in 5.1 ist Gänsehaut pur (zählt neben "Nibelungen" und "Metropolis" zu den vermutlich besten Stummfilm-Scores überhaupt) und die Flugzeug-Surround-Soundeffekte von Ben Burtt werten das Ganze noch mehr auf, bei Explosionen hat der Subwoofer vorallem bei Schlachtszenen ordentlich zu arbeiten.
J. S. Zamecniks 1927 komponierte Musik für den Film breitet sich wunderbar aus und wurde von einem Deutschen oder Österreicher für diese Restaurierung perfekt auf ein großes Orchester übertragen (es existierten leider nur mehr Notenblätter für Piano).
Als Bonusmaterial gibt es Dokus über den Film und die Restaurierung und ein tolles Booklet.

Ein brillianter Klassiker, der meiner Meinung nach in keiner Filmfan-Sammlung fehlen darf.
Hier ist für jeden etwas dabei - Geschichte, Spannung, Action, Romanze und Humor. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 5
bewertet am 06.07.18 um 05:35
/image/movie/Renegade-1987-Collectors-Edition-DE_klein.jpg
Stümperhafte Blu-ray-Veröffentlichung (KSM 2018)

Das Bild der 2018 Neuauflage entspricht 1:1 der alten Disc, gefiltert und weich, die Farben sind gut (die nicht optimalen Artefakte des HD-Transfers wurden übernommen).
Die deutsche Tonspur ist oft extrem asynchron, schlimmer als bei der alten Scheibe (im TV war alles synchron) und der ehemals fehlende Synchronteil wurde von einer sehr schlechten Quelle reingeflickt, im Fernsehen lief das in einer durchgehend besseren Qualität, sehr stümperhaft. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 3
Tonqualität
mit 2
Extras
mit 1
bewertet am 06.07.18 um 05:13
/image/movie/Halloween-Die-Nacht-des-Grauens-1978-Zweite-Neuauflage_klein.jpg
Die könnten auch mal eine Neuauflage von "Halloween" 1978 auf Blu-ray raushauen.
Die neueste Blu-ray von 2012 (diese hier) benutzt noch den alten HD-Transfer, in den USA gibt es schon was besseres.
Das Bild hat etwas zu kräftige Farben, die schon fast Bonbon-artig aussehen, ist oft ziemlich weich und unscharf und wirkt gefiltert. Das Filmkorn ist irgendwie grob, weich und matschig zugleich.
Die neueste US-Scheibe bietet da einen filmischeren, düsteren Look, mit mehr Details, feinem Filmkorn, besseren Farben und ist angeblich 4k remastered.

Außerdem sind die Tonspuren verpfuscht.
Die deutsche 5.1 DTS-HD MA der Concorde Scheibe hat einen guten Bass und die Musik breitet sich aus, ist aber dafür extrem dumpf und muffig, stark zerfilterte, dumpfe Stimmen aber Originalsoundeffekte, bei den "Forbidden Planet"-TV Szenen hört man zusätzlich zur deutschen Synchro leider noch Teile der englischen Spur, nicht so optimal.
Die deutsche 2.0 DTS-Spur ist klarer mit guten Stimmen aber dafür hat sie neu hinzugefügte Soundeffekte (Türen, Messer, Blumentopf, Schüsse auf Michael etc.).

Der Film ist ein absoluter Klassiker und meiner Meinung nach der beste Halloween-Film, aber die Scheibe wird dem Film selbst leider nicht ganz gerecht. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 3
Tonqualität
mit 3
Extras
mit 3
bewertet am 18.06.18 um 19:14
/image/movie/The-King-of-Queens-Die-komplette-Serie-HD-Remastered-Edition-Limited-Donut-Edition-DE_klein.jpg
Endlich eine verbesserte "King of Queens"-Blu-ray-Box

Über die Serie braucht man nicht viel schreiben, die kennen die meisten. Für mich die beste Sitcom, die es je gegeben hat.

Die Fehler der vorherigen Blu-ray Editionen (Tonausfall, Hänger etc.) wurden endlich für die 2018 Blu-ray Box großteils behoben.
Es gibt jedoch noch eine Folge, wo angeblich für mehrere Sekunden bzw. Minuten das komplette Bild verpixelt ist. So weit bin ich leider noch nicht aber laut einigen Usern in anderen Foren konnte diese pixelige Szenen nicht behoben werden, da KOCH kein anderes Material bekommen konnten.
Aber alle anderen fehlerhaften Stellen wurden verbessert.
Mir ist noch aufgefallen, dass bei vielen Szenenabblendungen, wenn sich die Location ändert, die Musik abgehackt ist oder stockt, auch das konnte leider nicht verbessert werden.
Ich weiß nicht, an was das liegt. Entweder Fehler in der Tonquelle oder dem Disc-Authoring, dass bei jeder Abblende von Szene zu Szene ein Stocken zu hören ist (wegen den Szenenmarkern zum Hin- und Herspringen vielleicht).
Sonst kann man mit der Ton- und Bildqualität zufrieden sein.

Das Bild ist im Vergleich zu den alten 4:3 Fassungen auf den DVDs erheblich besser, die Farben sind natürlich und der Kontrast gut.
Die 1. Staffel ist hier auch in HD enthalten, die Blu-ray-Erstauflage war nur ein SD-Upscale.
Bei Season 1 gibt es hin und wieder SD-Inserts, wo das 35mm-Material vielleicht unvollständig war, das sind aber nur ganz kurze Einstellungen.
Der HD-Transfer ist ab der 2. Staffel leicht gefiltert, das merkt man, ist aber trotzdem noch wesentlich besser als die DVDs.

Die Tonqualität der deutschen Synchro wechselt von DTS 2.0 zu DTS-HD MA 2.0 (kommt auf die Season an) und klingt durchgehend dem Alter und der Quelle entsprechend gut bis sehr gut.
Was besseres wird und kann man hier sowieso nicht erwarten.

Als Extras gibt es noch Kommentare, Interviews mit den Darstellern, den Synchronsprechern und Einblicke hinter die Kulissen.

Fazit: Für Fans lohnt sich der Upgrade auf alle Fälle, die Serie muss man einfach in HD zu Hause haben. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 12.06.18 um 10:49
/image/movie/Hellraiser-Trilogy-Limited-Collectors-Edition-DE_klein.jpg
Endlich auch bei uns mit besserer Bild- und Tonqualität und einer durchgehenden Synchronisation.

Für die komplette deutsche Synchro muss man Turbine einfach loben, so etwas wünsche ich mir bei allen anderen alten Horror-Klassikern, wo Szenen in der deutschen Fassung fehlten, auch. "Return of the Living Dead" fällt mir dazu ein.
Den nervigen Synchronstimmwechsel bei Teil 3 hat man auch behoben und Pinhead mit dem Sprecher aus Teil 1 und 2 neu synchronisiert.
Helmut Krauss wurde aber passend zu Doug Bradley im Original etwas mit Filtern verfremdet und runtergepitcht (je nach Empfinden könnte der Effekt mit der Stimme vielleicht leicht zu extrem und zu tief geraten sein).

Einige kritisieren das rauschende Bild (Teil 1 und 2).
Das sind bereits neue 2k-Abtastungen des Interpositivs, die vom Director of Photography abgesegnet wurden, die Farben, der Kontrast, das Filmkorn sind also gewollt.
Was anderes kommt in den nächsten Jahren oder Jahrzehnten nicht mehr, die alten Blu-rays waren unscharf und gefiltert.
Bemängeln könnte man das nicht ganz perfekte Encoding, das bei allen drei Filmen und vorallem bei Teil 1 am besten sichtbar, einen pixeligen, verwaschenen dünnen Streifen am oberen Rand direkt unter dem schwarzen Balken des Bildformates verursacht.
Auch bei einem größeren Abstand von der Leinwand oder dem TV-Bildschirm, kann man den Streifen noch recht gut sehen, das ist etwas ärgerlich.
Eine noch bessere Bildqualität könnte man nur durch eine 4k-Abtastung des Kameranegativs erhalten, ich weiß aber nicht, ob das noch existiert bzw. in welchem Zustand es ist.
Es wird schon Gründe haben, warum man sich für das Interpositiv (eine Generation nach dem Negativ) entschieden hat und dieses Material ist nun mal schlechter und mit mehr Grain.

Die Tonspuren wurden teilweise auch neu von den deutschen Quellen abgetastet und klingen besser, als je zuvor.
Die 5.1 Surround-Upmixe sind gelungen, wenn man aber den originalen Mix lieber hat, kann man auch Mono auswählen.

Die Karton-Box hätte für den Preis etwas aufwendiger, fester und dicker ausfallen können, sonst gefällt mir das schwarz-rote Design sehr gut.

Fazit: Die Filme haben nie besser ausgesehen, wer das Bild mit einer VHS oder Schnee vergleicht, sollte mal zum Augenarzt gehen oder vielleicht den Fernseher nicht auf 100% Schärfe oder sonstige künstliche "Schärfe-Enhancer" einstellen.
Die Doku und das Bonusmaterial runden das Ganze ab, eine tolle Veröffentlichung, die fast wunschlos glücklich macht. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 5
bewertet am 11.06.18 um 12:37
/image/movie/Andy-Warhols-Dracula-Limited-Mediabook-Edition-Cover-C-rev-DE_klein.jpg
Endlich auch bei uns auf Blu-ray in HD, habe seit Jahren darauf gewartet.
Udo Kier natürlich wie immer in Bestform, er hätte ruhig öfter Dracula spielen können.
Mit den Filmen hat Andy Warhol eigentlich nicht wirklich was zu tun, er hat lediglich Geld beigesteuert und Paul Morrissey dazu verpflichtet, Joe Dallesandro eine der Hauptrollen zu geben (für Softcore-Szenen).

Eigentlic h ist der Film gar nicht so schlecht, wie man vielleicht anfangs denkt, es gibt wesentlich schlechtere Dracula-Verfilmungen. Grusel kommt aber kaum auf, dafür punktet der Film mit Nacktheit, Gore und Splatter.
Für Fans von Trash-Filmen eine Fest, die Spezial-Effekte sind gut gemacht und die Synchronisation ist auch gelungen.
Bei beiden Filmen ("Dracula" und "Frankenstein") haben Kier und Dallesandro die gleichen deutschen Sprecher, da hat man darauf geachtet.

Die Bildqualität ist schwer zu bewerten, man hat leider nicht das Maximum herausgeholt. Der HD-Transfer ist schon etwas älter und wurde gefiltert. Hin und wieder blitzen weiße Staubkörner oder Defekte auf.
Ist das Upgrade trotzdem wert (weil die DVDs mies und zerschnitten waren) und die Farben sind gut.
Das Bild ist allgemein etwas glatt und weich.
Eine Neuabtastung mit feinen Details wäre toll gewesen aber ich bin auch mit der vorhandenen zufrieden.

Die Tonqualität kann da schon etwas mehr punkten, die deutsche Synchronisation ist in einem guten bis hervorragendem Zustand, außerdem ist sie komplett. Es gibt also keine nervigen O-Ton-Stellen aufgrund von Kürzungen. Die Tonspur wurde nicht stark gefiltert, lästiges, starkes Rauschen gibt es auch nicht und sie klingt auch nicht blechern oder stark komprimiert. Die Sprecher passen alle recht gut, herrlich nostalgisch. Dagegen wirken viele Synchros von heute gelangweilt, künstlich und steril.

Wer 70er Jahre Trash oder Softcore absolut nicht ausstehen kann, sollte hiervon lieber die Hände lassen.
Hoffentlich kommen auch Andy Warhols und Morrisseys andere Werke auf Blu-ray raus, "Flesh" und "Heat" wären noch toll. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 3
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 08.06.18 um 09:15
/image/movie/Rurouni-Kenshin-Trust-and-Betrayal_klein.jpg
Gilt zurecht als eine der beste Anime-OVAs aller Zeiten.
Diese Kurzserie von 1999 besteht aus vier Teilen und ist von allen Kenshin-OVAs am besten gezeichnet und animiert.
Episch und blutig inszeniert sind die Zeichnungen auch erwachsener und aufwendiger, als die anderen Kenshin-Animes.
Die Story ist toll, die Musik und die Charaktere ebenfalls.
Definitiv ein Muss für die Anime-Sammlung, wenn man sich für Samurai-Epen und handgezeichnete Cell-Animes begeistert.
Ist einfach schöner und besser, als sterile und digitale Animes von heute.

Die Bildqualität ist dem Alter entsprechend gut bis sehr gut, die Blu-ray bietet ein scharfes Bild, wo man jeden gezeichneten Strich genau sieht und deshalb natürlich auch leichtes Filmkorn und ein paar Verschmutzungen zwischen den Animationsfolien. Dies trägt aber dem Charme bei und werte ich nicht als negativ, im Gegenteil - schade, dass es so etwas heute nicht mehr gibt.
Die Farben und der Kontrast sind schön, genau so, wie man es sich wünscht. Einfach wunderbar.
Weit besser, als eine DVD je sein könnte, wunderschöne und detailreiche Animationen.

Der Ton ist nur Dolby Digital 2.0 Stereo aber die Synchro ist sehr hochwertig gemacht und die Qualität lässt kaum zu wünschen übrig.
5.1 wäre zwar noch toller, aber zu dieser Zeit wurden Animes eben oft noch in Stereo abgemischt und so war das dann bei der deutschen auch nicht besser möglich.
Kaze macht das teilweise heute noch.

Fazit: Ein absolut toller und blutiger Anime, den man sich als Fan des Genres nicht entgehen lassen sollte.
Völlig zu unrecht eher unbekannt. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 03.06.18 um 06:38
/image/movie/Batman-Ninja-2018-Blu-ray-und-Digital-DE_klein.jpg
Gelungene Anime-Verfilmung des Batman-Universums mit einer tollen Synchronisation

Was für eine Idee, Batman im Japan-Stil in der schrillen, brutalen und bunten Anime-Welt.
Ich war anfangs sehr skeptisch, da ich CGI-Anime-Filme eigentlich eher meide, da diese oft sehr billig gemacht sind und sehr hölzern wirken.
Hier ist das zum Glück eher weniger der Fall. Traditioneller Stil wäre zwar noch besser aber man hat sich sehr viel Mühe bei den Animationen gegeben und es kommen auch verschiedene Animationsstile vor (sterile Computeranimation, Aquarell, etc.).
Die Story ist gut und es kommt eigentlich zu keiner Sekunde Langeweile auf, da ständig etwas passiert. Der Joker in diesem Film zählt für mich zu einem der besten überhaupt, er basiert auf den originalen Designs des Jokers (inspiriert von Conrad Veidt als "Der Mann, der lacht"). Im realen Leben könnte er nur von Willem Dafoe gespielt werden.
Ein bisschen japanisches Tokusatsu (überdimensionale Roboter-Klopperei ala Power Rangers) darf natürlich auch nicht fehlen.

Zum deutschen Synchroncast gehören Peter Flechtner (sprach zuvor schon Ben Affleck als Batman), Michael Iwannek (Zach Galifianakis als Alan Garner), Boris Tessmann (Burt Ward als Robin) Wanja Gerick (Hayden Christensen als Anakin Skywalker, Jared Padalecki als Sam Winchester), Julien Haggege (Adam Driver als Kylo Ren, Jensen Ackles als Dean Winchester), Till Hagen (Clark Gregg als Agent Coulson), uvw.
Die Synchro ist wirklich fast einwandfrei und es bleiben kaum Wünsche offen.
Michael Iwannek ist wie immer genial als der Joker und übertrifft hier meiner Meinung nach sogar seine tolle Leistung von "The Dark Knight Returns". Man merkt, dass er voll bei der Sache ist und ihn die Rolle nach all den Jahren immer noch kein bisschen langweilt, im Gegenteil. Seine Performance und vorallem das Lachen ist Gänsehaut pur, da kommen der japanische und englische O-Ton bei weitem nicht ran.
Leider werden Deathstroke und Two-Face von der selben Person gesprochen und die beiden haben sogar hintereinander Dialog.
So etwas verstehe ich nicht so ganz. Hier hätte man leicht jemand anderen nehmen können.
Sonst kann man mit der Synchro mehr als zufrieden sein, wie immer eine tolle Arbeit von Boris Tessmann (Synchronregisseur).

Die Bildqualität ist gut, aber leider verwenden Warner für die weltweit gleichen region free Discs immer eine BD-25 mit vielen vielen Tonspuren darauf.
Die Bitrate des Bildes ist ziemlich niedrig und so kämpft der Transfer hin und wieder mit leichten Pixel-Artefakten (vorallem bei Szenen, wo es hektisch zu geht und auf einem 4k Fernseher gut sichtbar), hier wäre eine BD-50 angemessener gewesen.

Die Tonqualität ist auch typisch Warner - lossy Dolby Digital 5.1 für alle ausländischen Spuren und DTS-HD MA für die englische.
Die lossless O-Ton-Spur hat mehr Raum zum Atmen und ist kräftiger, die Dolby Digital-Tracks kommen bei den Explosionen etwas an ihr Limit.
Die japanische Tonspur findet man übrigens nur bei den Extras.
Die deutsche Synchronisation gefällt mir von allen am besten, der englische Joker geht gar nicht und ist einfach nur nervig.

Als Extras gibt es ein paar Videos (Making Of, die Entstehung aus der Sicht der Produzenten und Zeichner).

Fazit: Für Fans von Batman- und Anime-Filmen ein Must-Have, einer der besten DC-Animation-Filme der letzten Jahre, einfach toll geworden mit Hinweisen und Easter Eggs zur alten 60er Batman-Serie und dem allerersten Batman-Comic-Auftritt und einer Gänsehaut-Synchro, so muss das sein und so wünscht man sich das als Batman-Fan im deutschsprachigen Raum. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 30.05.18 um 02:23
/image/movie/Blutiger-Freitag-DE_klein.jpg
Heinz Klett is back and better than ever!

Eine tolle 4k Restaurierung dieses 70er Jahre Low Budget-Thrillers mit Blut und Sex, ja schon fast typischer "Grindhouse".

Man bekommt hier wirklich so einiges geboten, das Kamera-Negativ wurde neu in 4k abgetastet und aufwendig restauriert, die Komprimierung auf Blu-ray arbeitet einwandfrei, projeziert hat man hat fast das Gefühl, man würde einen echten 35mm-Filmstreifen sehen.
Die Farben sind nicht zu stark und auch nicht zu blass und passen sehr gut zum Film, wenn auch stellenweise in der Bank vielleicht etwas zu blass (Hauttöne leicht bleich, pink / lila bis gräulich), könnte aber auch daran liegen, dass es an diesen Stellen im Film dämmert und finster wird.
Die Details sind der Hammer dank der hochwertigen Abtastung und man hat auch zwei verschiedene deutsche Tonspuren zur Auswahl.
Einmal den tollen und glasklaren Magnetton und den etwas dünneren und kratzigeren Lichtton.
Beim Magnetton haben die Stimmen auch kein Zischen bei S-Lauten.
Lediglich die neu hinzugefügten Szenen (etwa 4-5 Minuten), haben etwas mehr Zischen (gab dafür vielleicht nur mehr den Lichtton).
Die Synchronisation mit Klaus Kindler als Heinz Klett (deutsche Fassung) ist komplett, weil man den Film damals vor der Zensur komplett synchronisiert hat und erst später gekürzt hat.
Als Bonus gibt es noch haufenweise Trailer, Kommentare, eine Dokumentation und Restaurierungsvergleiche. Was will man mehr?

Vielen dank Subkultur, toller Release! 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 5
bewertet am 19.05.18 um 16:05
/image/movie/Star-Blazers-2199-Vol-2-DE_klein.jpg
Für Fans von 70er Jahre Animes ein Must-Have

Die einzelnen Volumes sind zwar nicht billig, aber der Anime lohnt sich wirklich.

Angeblich sollen danach auch die Fortsetzungs-Filme bei KSM auf deutsch erscheinen und diese Woche wurde angekündigt, dass in Japan sogar noch eine Sequel-Serie kommen wird.

KSM haben angekündigt, dass die Synchronisationen in diesem Jahr aufgrund der vielen neuen Titel, die sie auf deutsch bearbeiten und einsprechen lassen müssen, vielleicht an der Professionalität und Qualität leiden können (geringeres Budget).
Es sind vielleicht nicht alle Nebenfiguren perfekt besetzt und auch so manche Figur an Bord der Yamato klingt etwas lustlos und künstlich gesprochen (schnell heruntergelesen ohne Emotionen) aber das hält sich zum Glück in Grenzen. Im Großen und Ganzen passen die Synchronstimmen gut zu den Charakteren.

Die Volumes von KSM sind ein Must-Have für Fans von Anime-Serien aus den 70ern, z.B. "Captain Future" oder "Harlock".
Die Serie setzt auf die originalen Soundeffekte aus der 1974er "Star Blazers - Battleship Yamato"-Serie und auch die damalige Musik wurde übernommen.
Es gibt keine Rockmusik oder moderne Musik, wie man sie oft in neuen Animes hört, hier wird man ständig an klassische Anime-Serien erinnert, der Soundtrack besteht meist aus einem Orchester, Streichern, Trompeten aber es gibt auch Disco-Funk-Einlagen mit Gitarren oder anderen Instrumenten, die in den 70ern für solche Soundtracks benutzt wurden.
Wie bei "Captain Future" wechselt die Musik von rasant auf episch, mysteriös oder traurig und eben alles im alten Stil.
Vom Design und dem Retro-Sound her könnte die Serie also durchaus bereits 30-40 Jahre alt sein.
Die deutsche Tonspur wurde sogar extra für diesen Release in perfektem 5.1 Surround abgemischt, das japanische Original existiert nur in 2.0 Stereo.

Die Bildqualität ist ebenfalls perfekt, der Zeichenstil orientiert sich stark am Original und an anderen Toei-Serien aus dieser Zeit.
Es wirkt fast so, als wäre alles per Hand gezeichnet worden, herausstechende Computeranimationen wurden nur dezent für ein paar Schlachtszenen (wenn Schiffe wenden) eingesetzt.

Für Anime-Fans, die ähnliche Serien suchen wie "Captain Future", "Harlock", "Saber Rider", "Mazinger", etc., perfekt, mehr Retro geht nicht.
Beim Zusammentreffen der Animation, den alten Soundeffekten und der Musik bekommt man Gänsehaut, so etwas habe ich schon lange bei keinem neuen Anime mehr erlebt, ein Deja Vu an die guten alten Zeiten. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 4
bewertet am 19.05.18 um 15:38
/image/movie/Die-Bud-Spencer-Gauner-Box-3-Filme-Set-DE_klein.jpg
"Gott vergibt … wir beide nie" endlich in würdigen Fassungen auf einer Disc.
Das Bild wurde vor ein paar Jahren neu abgetastet, ist also kein Upscale und man hat alle zwei deutschen Versionen nachgeschnitten.
Das Bild ist nicht ganz frei von Beschädigungen, teilweise sind Haare zu sehen, die im Kameraobjektiv waren oder zwei, drei Kratzer von oben bis unten. Das Filmkorn wurde nicht weggefiltert, die Farben sind eher kräftig und erdig gehalten (ocker, braun).

Die Tonqualität ist dem Alter entsprechend gut.

Lobenswert ist auch, dass bei "Gott vergibt … wir beide nie" auch die kürzere Fassung mit an Bord ist, die ist nämlich für mich persönlich besser, weil hier der Hauptsprecher Thomas Danneberg Terence Hill spricht.
Leider spricht Bud Spencers Sprecher (Arnold Marquis) den Bösewicht, das kann man aber nicht mehr ändern.

"Charleston" ist auch hier in zwei Fassungen enthalten, so kann man die nervigen O-Ton-Stellen umgehen. Das Bild wurde auch neu abgetastet, kommt aber etwas blasser daher.

"Söhne des Windes" ist ein eher langweiliges Historiengedöhns, das man eigentlich nicht unbedingt braucht aber als Zusatz nimmt man auch den gerne.
Bud hat hier nur eine Nebenrolle und einen unpassenden Synchronsprecher. Trotz aufwendiger Kulissen eher billig gemacht. Die Bildqualität ist auch gerade noch gut, für das junge Alter leicht enttäuschend.

Einziger Mangel - leider kein Wendercover ohne FSK Flatschen mehr (die anderen Bud Spencer-Boxen hatten eines)

PS: Ich habe bei der Firma nachgefragt, ob auch von den Trinity-Filmen eine Neuauflage möglich wäre (von "Vier Fäuste für ein Halleluja" und "Die rechte und die linke Hand des Teufels"), da in den USA ein Doppelpack der Filme herausgekommen ist, mit weit besserer Bildqualität, als die unserer deutschen 3L-Discs.
Die Firma 3L hat damals bezüglich Kamera-Negativ gelogen, die Italiener hätten sehrwohl das italienische Negativ der Filme rausgerückt oder eben sogar selbst eine Abtastung gemacht. Man hat damals einfach eine deutsche komplett zerstörte Kinokopie hergenommen und extrem schlechte Stellen (fast 40-50% des Films) von einer SD (VHS ähnlich) hergenommen.
Die 3L-BDs sind für die Tonne.
Leider haben Universum / Tobis keine Rechte an den beiden Filmen und 3L ist vermutlich an keinen Neuauflagen mit den neuen HD-Mastern interessiert, schade.
Man wäre seitens Universum auch an einer Zusammenarbeit mit 3L interessiert, die sind aber zu faul oder aus anderen Gründen nicht interessiert. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 29.04.18 um 16:38
/image/movie/Godzilla-vs-Destoroyah-DE_klein.jpg
Ein absolutes Meisterwerk von Tomoyuki Tanaka, der auch das 1954 Original produziert hat. Es war sein letzter Godzilla-Film.
Auch Akira Ifukube, Soundtrack-Komponist des Originals, hat hier wieder mitgewirkt und die Filmmusik beigesteuert, "Godzilla vs Destoroyah" war auch sein letzter Film. Ein würdiges Ende der Heisei-Ära von Godzilla.
Hier waren die originalen Profis von damals am Werk, das hört und sieht man.

Godzillas Aussehen (also der Anzug, in dem der Stunt-Man steckte) hat bei diesem Film den absoluten Höhepunkt erreicht, so gut sah er in keinem Film zuvor oder danach aus. Das Design (Form, Kopf und Gesicht) ist einwandfrei und toll gelungen.
Die Effekte sind dem Genre entsprechend sehr gut, man hat auf kindische und lächerliche Szenen oder Figuren (die manche Teile zuvor und danach hatten) verzichtet und den Film sehr düster und dramatisch gehalten.

Die originale weibliche Hauptdarstellerin des alten Klassikers (Momoko Kochi) ist auch wieder dabei gewesen und man erfährt, was mit den Charakteren des Originals nachher passiert ist. Wenn ich mich nicht irre, hat sie sogar die gleiche deutsche Synchronsprecherin wie damals.

Das HD-Master stammt vermutlich von einem Telecine-Filmtransfer bzw. von einem Digitape, das irgendwann mal vor ca. 20 Jahren erstellt wurde.
Das absolute Maximum an Qualität ist so leider nicht erreicht (das kann nur durch einen frischen 4k Scan des Negativs erzielt werden), aber trotzdem kann sich die Bildqualität sehen lassen.
Hin und wieder gibt es kleine Staubkörner, die aufblitzen, der raue, körnige Look mit den dunklen Farbtönen passt aber sonst toll zum Film, die DVD war künstlich aufgehellt.

Die Tonqualität ist ebenfalls gelungen, Splendid haben damals bei der relativ spät entstandenen Synchro (schätze mal frühe 2000er) einen 5.1-Mix erstellt, wie auch bei den anderen Filmen der Heisei- und Millennium-Ära.
Die epische Musik von Ifukube breitet sich wunderbar aus, die Soundeffekte beanspruchen während des Films auch jede Box und es gibt einen netten Surround mit fliegenden bzw. wandernden Geräuschen und Explosionen.

Fazit: Fans von Godzilla sollten sich diesen Streifen von 1995 nicht entgehen lassen, es gibt sehr viel Bezug zum Original.
Er ist gemeinsam mit dem 54' Original und "Godzilla, Mothra and King Ghidorah: Giant Monsters All-Out Attack" in meiner Top 3 der Godzilla-Filme. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 1
bewertet am 21.04.18 um 01:01
/image/movie/Lucky-Luke-Die-Filme-3-Filme-Set-DE_klein.jpg
Bei den Blu-rays der Spielfilme handelt es sich bei „Daisy Town“ um die restaurierte 4:3 Fassung aus Frankreich mit kräftigen Farben.
“Sein größter Trick“ ist 16:9 und auch remastered mit kräftigen Farben.
“Das große Abenteuer“ ist 16:9 und nicht remastered, sieht aus wie ein DVD- bzw. SD-Upscale.

Die ersten beiden Filme wurden neu abgetastet und erstrahlen in einem Glanz, wie nie zuvor.
Bildschäden und Staub wurden komplett entfernt, das Bild wirkt ruhig und detailreich, die Farben sind wunderbar und tendieren zu starken Rot-, Gelb- und Orangetönen.

Der dritte Film wurde leider nicht restauriert und kommt deutlich schlechter daher.
Der Transfer ist sehr grob und weich zugleich, Konturen sind künstlich nachgeschärft, die Details übertreffen eine DVD so gut wie gar nicht.
Die Zeichnungen wirken unsauber und grob, schade, dass man nicht neu abgetastet hat.
Die Farben sind auch blasser, als bei den anderen Teilen.

Die Tonqualität ist so, wie man sie kennt. Immer klar verständlicher Dialog, ohne starken Filterungen oder digitalen Verzerrungen.
Teil 2 und 3 sind etwas dumpfer und kratziger. Der dritte Film wirkt leicht gefiltert.
Leider ist der französische O-Ton nicht enthalten, für Fans der deutschen Fassungen, die man seit der Kindheit kennt aber vermutlich generell nicht allzu wichtig.

Als Bonus gibt es eine Dokumentation über den Erfinder, René Goscinny.

Fans von Asterix, den Winnetou-Filmen und den Western-Parodien von Bud Spencer und Terence Hill werden ihren Spaß dran haben, war wieder einmal toll, die Lieder zu hören, man schwelgt in nostalgischen Erinnerungen an die Kindheit.

Fazit: Für 17 Euro lohnt sich der Kauf auf alle Fälle, auch wenn der dritte Teil nur ein Upscale ist. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 20.04.18 um 19:48
/image/movie/Sternenkrieg-im-Weltall-DE_klein.jpg
Was für ein Film, eine asiatische Trash-Granate, die richtig fetzt, so muss das sein.

Die Special-Effects sind fast auf "Krieg der Sterne"-Niveau, hin und wieder sieht man die Drähte bei den Raumschiffen, aber die Flugszenen, Fighterbombardierungen und Raumschlachten sind sehr gut gemacht.
Die bunten Kostüme und Figuren sind teilweise absurd bis merkwürdig aber der Bösewicht in diesem Film, der dunkle Samurai-König, der von Christian Marschall gesprochen wird, ist richtig genial.
Ein Darth Vader-Verschnitt-Samurai mit der Stimme von Sherlock Holmes und Dracula.
Eines der Raumschiffe, das am meisten vorkommt, sieht aus wie das Schiff von Captain Harlock - die Arcadia, ein Piratenschiff im Weltall mit orangenfarbenem Heckantrieb.
Für eine asiatische Low-Budget-Produktion gibt es eigentlich sehr viele ausländische, weiße Schauspieler und die Schlachten sind auch relativ oft und lange, wirklich toll.

Die Bildqualität ist etwas schwer zu bewerten, großteils ist der HD-Transfer gut bis sehr gut gelungen, hohe Schärfe, keine Filterungen, keine Doppelkonturen, eine feine Filmkornstruktur und gute, kräftige aber noch relativ natürliche Farben, so soll es sein.
Manche Effekt-Shots sind aber von einer deutlich schlechteren Quelle und sehen teilweise sogar wie von einem Videoband aus.
Bildschäden und schwarze Blitzer (Kratzer, Staub, Dreck) wurden fast vollständig entfernt (man sieht sie nur hin und wieder bei den Effekten).
Hier wurde vermutlich (fast) das beste rausgeholt, das Bild-Encoding (Komprimierung), das von Subkultur in Auftrag gegeben wurde, ist einwandfrei, so wünscht man sich das.

Die Tonqualität ist auch dem Alter entsprechend gut gelungen. Man hat sogar die Möglichkeit, zwischen zwei Tonhöhen zu wählen.
Einmal der Kinoton (der mir etwas zu tief klingt) und die Video-Tonhöhe, die mir korrekter erscheint (der Erzähler / Sprecher und auch Christian Marschall klingen hier natürlicher).
Einfach toll, so kann jeder das auswählen, was ihm lieber ist.
Es gibt Menschen, die nehmen Tonhöhen von Synchros unterschiedlich wahr und so kann man selbst entscheiden, was man hören möchte, besser geht nicht.

Als Extras bekommt man so einiges geboten:
Eine Dokumentation (Making Of), Kinotrailer aller Art, einen deutschen Kommentar von Experten zur Kinofassung und eben überhaupt die Möglichkeit, die kürzere deutsche Kinofassung auszuwählen.
So lobe ich mir das, sowas sollte eigentlich immer zur Auswahl sein (egal welcher Film und welches Label), die Möglichkeit ist auf dem großen High Definition-Datenträger Blu-ray ja gegeben.
So kann man nervige O-Ton Stellen der Uncut-Fassung umgehen, wenn man diese nicht hören will (bei mir ist das der Fall, es gibt nichts, was mich mehr ärgert, als eine nicht komplette deutsche Synchro mit O-Ton-Stellen). Vielen vielen Dank, Subkultur!

Für Fans von asiatischen Fantasy- und Science-Fiction-Filmen ein Must-Have, Captain Harlock trifft auf Star Wars und die Power Rangers.
Eine Blu-ray-Veröffentlichung, die alles richtig macht. Es bleibt kein Wunsch offen, großes Lob an Subkultur!

PS: Altersbedingt kann ich bei der Bild- und Tonqualität nicht die volle Punktzahl geben.
Aufgrund des Ausgangsmaterial wurde aber so gut wie irgendwie möglich das beste rausgeholt. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 5
bewertet am 19.04.18 um 13:25
/image/movie/Cowboy-Bebop-Collectors-Box-Remastered-Version-DE_klein.jpg
Eine der besten Anime-Serien überhaupt mit genialer Synchro, die man als Fan unbedingt gesehen haben muss.

Die männlichen Hauptfiguren werden von Viktor Neumann (dt. Stimme von Alan Harper aus "Two and a Half Men") und Karl Schulz (Muten Roshi von "Dragonball Z") gesprochen.

Für die Blu-rays hat man so ziemlich das Optimum an Qualität dieser Serie herausgeholt.
Der Anime wurde auf Film und die CGI-Effekte leider in SD produziert, es existiert somit leider kein echtes, natives HD-Material für Effekt-Szenen (Raumschiff, Schlacht, etc.).
Der Transfer springt in Raumschlacht-Szenen oder Kämpfen hin und her zwischen scharf (HD-Abtastung der Cel-Animationen vom 35mm) und unscharf (SD-Effekt aus dem Computer).
Es gibt hin und wieder Unschärfen, weniger detailreiche Einstellungen, großteils aber hervorragend, weil das original 35mm abgetastet wurde.
Gegenüber der alten DVD gibt es klare Verbesserungen.
Echtes HD (meistens), mehr feinere Details, es gibt kein Kantenflimmern, kaum Komprimierungsartefakte, tolle Schärfe, bessere Farben und Kontrast.

Die Tonqualität ist auch zufriedenstellend. Mit neuen Animes kann sie nicht mithalten aber es gibt räumliche Effekte, die auch mal von links oder rechts hinten kommen (ich spreche hier von der deutschen Synchro), der japanische Ton kommt etwas frischer rüber, hat mehr Power und Bass und wurde besser und feiner abgemischt.

Fazit: Ein absolutes Muss für Liebhaber des Genres, Bild und Ton der Blu-ray sind gelungen und toll restauriert, die Charaktere sind der Hammer, die Story ebenfalls und die Synchronisation eine der besten in diesem Bereich. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 5
bewertet am 04.04.18 um 02:12
/image/movie/Den-letzten-beissen-die-Hunde-Limited-Mediabook-Edition-DE_klein.jpg
Der Film hat mir super gefallen, spannende Action-Komödie und abwechslungsreich, Jeff Bridges und Clint Eastwood zählen beide zu meinen Top 20 Lieblingsschauspielern.

Die HD-Bildqualität ist als gut zu bezeichnen, es ist schon ein etwas älteres HD-Master (kann man anhand der leicht erkennbaren Sägezähne bei Kanten und Umrissen erkennen) die Farben sind durchgehend gut, feine Details und Graining wären bei einem frischen 4k Scan noch etwas genauer definiert.

Die Tonqualität ist für das Alter auch gut, da kann man nicht meckern. Im Vergleich mit dem "Ein Fremder ohne Namen"-Mediabook ist diese Synchro wieder eine Offenbarung und Genugtuung, da Klaus Kindler (Stamm- und Hauptsprecher) hier wieder Clint spricht, so wie es eigentlich immer hätte sein sollen. Bei Jeff Bridges hätte ich mir Joachim Tennstedt oder Frank Glaubrecht gewünscht, aber auch Jürgen Clausen macht hier eine großartige Arbeit.

Für Clint-Fans ein Must-Have, das Mediabook hat meiner Meinung auch ein besseres Cover-Design, als die bald kommende Amaray. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 28.03.18 um 02:06
/image/movie/jeff-lynnes-elo-wembley-or-brust-DE_klein.jpg
Ein wirklich grandioses Konzert von Jeff Lynne und seinem Electric Light Orchestra.
Eine tolle Bildqualität mit schönen Farben und Kontrasten, sehr aufwendiges Bühnenbild mit einem Raumschiff, das über der Bühne schwebt und Lichteffekten.

Im Vergleich mit anderen Konzerten von Jeff Lynne oder TV-Mitschnitten wirkt der Sound leider sehr gedämpft und verwaschen.
Hier wäre ein 5.1 Mix wirklich grandios gewesen, leider ist der 2.0 Mix sehr eingeschränkt, mau und geht selbst bei einem 5.1-Upmix nicht wirklich auf.
Vielleicht soll das aber auch die Sound-Qualität der alten Alben simulieren, das weiß ich nicht. Es hätte aber durchaus etwas mehr Surround-lastig sein können mit mehr Stereo-Effekten (Ping Pong-Stereo von links nach rechts und nach hinten).

Für Fans von den Beatles oder Freddie Mercurys Queen definitv zu empfehlen, falls man Jeff Lynne noch nicht kennen sollte, so würde ich die Musik beschreiben.
Die Musik von Queen, die Vocals von McCartney und Lennon, die Background-Sänger (Chor) erinnern an Queen.

Nur so nebenbei: man hätte am Ende des Konzerts bei den "Special Thanks" auch den verstorbenen Künstler Shusei Nagaoka erwähnen und ehren können, dieser hat nämlich 1977 die seitliche Ansicht des schwebenden ELO-Raumschiffs designed und gemalt. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 3
Extras
mit 1
bewertet am 28.03.18 um 01:44
/image/movie/Die-Daemonischen-DE_klein.jpg
Ich muss zugeben, dass ich den Film hier auf Blu-ray zum ersten mal überhaupt gesehen habe, ich kannte ihn zuvor nicht.
Durchgehend war die Story spannend erzählt (Mystery, Horror, Sci-Fi und Fantasy), die Charaktere und Schauspieler sind auch super, das Editing und die Kameraeinstellungen sind 1A, tolle schwarz/weiß-Fotografie mit einer passenden, zeitgenössischen Filmmusik.
Ohne mehr zu verraten, fand ich das Ende eher enttäuschend und lau, hier hätte man vielleicht noch einen Twist oder einen Schock-Moment einbauen können bzw. ein offenes Ende, das einen aber momentan etwas schockt oder verwirrt. Schade.
Der Titel "Die Dämonischen" ist auch etwas merkwürdig, ich hätte den Film damals "Invasion der Körperfresser" genannt. (4 - 4,5)

Leider ist der HD-Transfer nicht so gut, es scheint ein etwas älteres Master zu sein, das (kann ich nicht zu 100% bestätigen) vermutlich mit Rauschfiltern behandelt wurde und anschließend mit einer feinen künstlichen Kornstruktur versehen wurde.
Außerdem wirkt das Bildformat etwas gezoomt und durchgehend kommt einem die Bildqualität sehr weich und verwaschen vor.
Anscheinend wurde hier ein Duplikatprint gescannt und nicht das Kameranegativ. Hier wäre bestimmt noch mehr drin gewesen (4k-Scan vom Negativ). (3,5 - 4)

Die Tonqualität ist im englischen etwas besser erhalten aber auch der deutsche Ton kann sich hören lassen. Für das Alter nicht schlecht. (4)

Fazit: Für 50er Sci-Fi-Fans (z.B. "Twilight Zone" oder auch neueres wie "X-Factor: Das Unfassbare") ein Must-Have für die Sammlung, vielleicht kommt in Zukunft noch eine bessere 4k-Restaurierung dieses Klassikers raus. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 2
bewertet am 28.03.18 um 01:27
/image/movie/fist-of-the-north-star-legends-of-the-true-savior-chapter-1-5-DE_klein.jpg
Die neue Reihe endlich in High Definition - enthalten sind alle fünf neuen OVA-Filme von "Fist of the North Star".
Beschreiben würde dich die Serie als "Bruce Lee (Kenshiros "Wataaaahh!!" / "Aaatatatatata!!") trifft auf Mad Max (staubige Wüstengegend mit wahnsinnigen Punks in aufgepimpten Vehikeln)".
Explodierende Köpfe und blutige Körper in Animes (wo es regelrecht rausfließt, strömt und spritzt) sind natürlich Geschmackssache, ich liebe die Serie aber.

Die Animationen erinnern sehr an die alte Serie und sind oft sehr aufwendig, detailreich und schön gezeichnet, billiges CGI gibt es zum Glück kaum bis gar nicht, der Anime ist sehr retro gehalten (80er, 90er), ein bisschen so wie der Anime "Jojo's Bizzare Adventure" (dessen Stil auch auf dem alten "Fist of the North Star" basiert).
Die Bildqualität ist gut bis sehr gut, hin und wieder kann man leichte Banding-Artefakte bei Farbübergängen erkennen. Sonst sehr scharf mit tollen Farben.

Die Tonqualität ist ebenfalls top, in 5.1 abgemischt und die deutsche Synchronisation ist sehr gelungen, passende Sprecherwahl (teilweise auch sehr bekannte Synchronsprecher) und durchgehend tolle Performances (kein lustloses, gelangweiltes Runterlesen oder Overacting).

Vielleicht wird auch einmal die originale Serie synchronisiert und bei uns auf Blu-ray veröffentlicht. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 3
bewertet am 23.03.18 um 04:22
/image/movie/Gerry-Andersons-Thunderbirds-Die-komplette-Serie-DE_klein.jpg
Eine der besten Marionetten-Serien, die jemals gemacht wurde mit jeder Menge Action.

Beschreiben würde ich die Serie als "Team America trifft auf das A-Team, James Bond, Godzilla und Tim und Struppi".

Hier interagieren gewöhnliche Marionetten-Puppen (mit dünnen Fäden gehalten) mit Miniatur-Sets von Raketen, Kampfstationen und Fahrzeugen jeglicher Art (Straße, Wasser, Luft).
In fast jeder Folge wird eines dieser Fahrzeuge zerschrottet, abgefackelt oder etwas in die Luft gesprengt (natürlich alles Miniaturen).

Die deutsche Synchro dürfte die neue sein, die in den 80ern bei der Synchronfirma von Rainer Brandt (Bud Spencer / Terence Hill) entstanden ist.
Von der originalen aus den 60ern und 70ern gab es glaube ich nur ein paar Folgen.

Die Bildqualität ist wirklich phänomenal, hier hat man tolle Arbeit geleistet bzw. war das originale 35mm Negativ-Material noch in einem hervorragenden Zustand.
Es gibt keine künstlichen Filter wie Nachschärfungen, keine Doppelkonturen, keine Verunreinigungen, kein Flackern, keine merkwürdigen Farben...
Schärfe ist immer auf sehr hohem Niveau, auch der Kontrast und die Farben sind perfekt oder nahezu perfekt.
Die Serie sieht fast aus, als wäre sie neu.
Zum Glück hat man hier auch auf das originale 4:3-Format geachtet, in England ist das Set leider nur als 16:9 gecropped erschienen.

Die Marionetten-Technik (ähnlich der "Augsburger Puppenkiste") ist anfangs vielleicht etwas befremdlich, man gewöhnt sich aber schnell daran.
Für Fans von Science Fiction-/Kriegs-/Spionage-Film en oder Serien aus den 50ern, 60ern und 70ern ein Must-Have. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 19.03.18 um 14:07
/image/movie/Star-Blazers-2199-Vol-1-DE_klein.jpg
Retro-Anime mit gelungener deutscher Synchro

Die neue "Space Battleship Yamato"-Serie ist spannend, actionreich und bietet eine tolle Story, die Charaktere sind interessant und abwechslungsreich.

Ich war anfangs etwas skeptisch, als ich den Trailer mit den deutschen Stimmen gehört habe, aber meine Sorge um die Qualität der Synchronisation war fast umsonst.
KSM haben angekündigt, dass die Synchronisationen in diesem Jahr aufgrund der vielen neuen Titel, die sie auf deutsch bearbeiten und einsprechen lassen müssen, vielleicht an der Professionalität und Qualität leiden können (geringeres Budget).
Es sind vielleicht nicht alle Nebenfiguren perfekt besetzt und auch so manche Figur an Bord der Yamato klingt etwas lustlos und künstlich gesprochen (schnell heruntergelesen ohne Emotionen) aber das hält sich zum Glück in Grenzen. Im Großen und Ganzen passen die Synchronstimmen gut zu den Charakteren.

Das neue Box-Set von KSM ist ein Must-Have für Fans von Anime-Serien aus den 70ern, z.B. "Captain Future" oder "Harlock".
Die Serie setzt auf die originalen Soundeffekte aus der 1974er "Star Blazers - Battleship Yamato"-Serie und auch die damalige Musik wurde übernommen.
Es gibt keine Rockmusik oder moderne Musik, wie man sie oft in neuen Animes hört, hier wird man ständig an klassische Anime-Serien erinnert, der Soundtrack besteht meist aus einem Orchester, Streichern, Trompeten aber es gibt auch Disco-Funk-Einlagen mit Gitarren oder anderen Instrumenten, die in den 70ern für solche Soundtracks benutzt wurden.
Wie bei "Captain Future" wechselt die Musik von rasant auf episch, mysteriös oder traurig und eben alles im alten Stil.
Vom Design und dem Retro-Sound her könnte die Serie also durchaus bereits 30-40 Jahre alt sein.
Die deutsche Tonspur wurde sogar extra für diesen Release in perfektem 5.1 Surround abgemischt, das japanische Original existiert nur in 2.0 Stereo.

Die Bildqualität ist ebenfalls perfekt, der Zeichenstil orientiert sich stark am Original und an anderen Toei-Serien aus dieser Zeit.
Es wirkt fast so, als wäre alles per Hand gezeichnet worden, herausstechende Computeranimationen wurden nur dezent für ein paar Schlachtszenen (wenn Schiffe wenden) eingesetzt.

Für Anime-Fans, die ähnliche Serien suchen wie "Captain Future", "Harlock", "Saber Rider", "Mazinger", etc., perfekt, mehr Retro geht nicht.
Beim Sehen und Hören der ersten und zweiten Folge habe ich richtig mitgefiebert und bekam beim Zusammentreffen der Animation, den Soundeffekten und der Musik Gänsehaut, so etwas habe ich schon lange bei keinem neuen Anime mehr erlebt, ein Deja Vu an die guten alten Zeiten. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 5
Extras
mit 4
bewertet am 15.03.18 um 01:38
/image/movie/Fullmetal-Alchemist-Folge-01-51-Neuauflage-DE_klein.jpg
Tolle Serie aus der Anfangszeit digitaler Anime-Serien, das neuere Reboot "Brotherhood" hat zwar etwas die Nase vorn, aber auch diese Produktion kann sich sehen lassen und wird Anime-Fans bestimmt bestens unterhalten (falls man sie noch nicht kennt).

Für die Blu-rays hat man das Optimum an Qualität dieser Serie herausgeholt.
Der Anime wurde leider in den frühen 2000er Jahren in SD produziert, es existiert somit leider kein echtes, natives HD-Material.
Es gibt hin und wieder Unschärfen, weniger detailreiche Einstellungen, generell wirkt es sehr weich gehalten, ist aber bei solchen Serien sehr oft der Fall (auch heute noch, siehe "Fairy Tail").
Aber gegenüber der alten DVD gibt es klare Verbesserungen.
Etwas mehr Details, es gibt kein Kantenflimmern, kaum Komprimierungsartefakte, jediglich leichtes Banding in dunklen Schattierungen oder Hintergründen.

Die Tonqualität ist auch dementsprechend zufriedenstellend. Mit einem 2018er Blockbuster kann sie nicht mithalten (muss sie auch nicht) aber es gibt räumliche Effekte und Stimmen, die auch mal von links oder rechts hinten kommen (ich spreche hier von der in 5.1 abgemischten deutschen Synchro, die übrigens wunderbar gelungen ist).

PS: "Fullmetal Alchemist: Brotherhood" (das Reboot der alten Serie) gibt es im Ausland bereits für 30-40€.
Wäre toll, wenn da auch mal eine Gesamtbox (mit allen 9 Discs) bei uns erscheint (kann aber etwas mehr kosten). 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 3
bewertet am 10.03.18 um 19:17
/image/movie/Armee-der-Finsternis-Limited-Steelbook-Edition-3-Blu-ray-Disc-Edition-DE_klein.jpg
Das 4k restaurierte Steelbook ist die Edition, die man als Fan kaufen sollte.

Alle Cuts sind in HD auf Blu-ray dabei, 4k remastered wurde aber nur die Kinofassung aus Europa. Extras gibt es reichlich, Interviews, den TV-Cut, Trailer, Making ofs und mehr.
Die 2.0 Stereo Tonqualität hört sich auf 5.1 Dolby Pro Logic II upgemixt echt toll an, das Bild ist toll, da der Film jetzt endlich neu in 4k abgetastet wurde und dementsprechend auch von Schäden und Staub gereinigt wurde.
Im Vergleich zur KOCH Ultimate Edition Blu-ray hat der neue Transfer weniger Flecken und Staub und bietet mehr Details und bessere Farben.

Die internationale Kinoversion (Euro Cut) ist nur hier in 4k restaurierter Qualität enthalten, diese ist die beste Fassung, weil sie durchgehend synchronisiert ist und länger als die US-Fassung ist.
Der Director's Cut nervt, da er zwischen deutsch und englisch hin- und herspringt und eine grottenschlechte Bildqualität bietet. 
Story
mit 5
Bildqualität
mit 5
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 4
bewertet am 07.03.18 um 10:38
/image/movie/Der-Seeraeuber-The-Black-Swan-1942-Collectors-Edition-DE_klein.jpg
Wunderbarer Piraten-Klassiker mit toller deutscher Synchronisation aus der damaligen Zeit, aufwendige Sets, Kostüme und Spezialeffekte (lebensgroße Schiffsets, Miniatur, Blue-Screen bzw. Rückprojektion am Schiffset, Schüfftan-Spiegelung, Reinkopierung von Filmmaterial von echten Personen in eine Schiffsminiatur, etc.).

Die Bildqualität ist auch super, da kann man nicht meckern. Poppige, knallige Technicolor-Farben, viele Details und eine feine und gute Filmkornstruktur (vermutlich ein 4k Scan oder ein sehr sehr guter 2k Scan).
Recht viel besser kann der Film nicht mehr aussehen. Es gibt keine künstlichen Nachschärfungen, keine Doppelkonturen, keine Filterungen.
Bildschäden, Staub oder Kratzer sind keine vorhanden. Bildwackler auch nicht, hier hat man sehr gute Arbeit geleistet.
Ich traue mich sogar zu behaupten, dass die Qualität des HD-Masters teilweise mit aktuellen Produktionen mithalten kann.
Laut Experten in diversen Filmforen, die den Film selbst als Kopie zu Hause haben oder sich noch genau an die Farben erinnern können, haben bestätigt, dass der leicht ins türkis und orange gehende Farbton korrekt ist und fast 1:1 dem damaligen 35mm-Technicolor-Dye Color-Transfer entspricht.

Die Synchronisation aus den 50ern ist auch komplett und toll gelungen.
Dem Alter entsprechend natürlich auf Mono eingeschränkt aber bei solchen Klassikern aus der alten Hollywood-Zeit will man eh keinen 5.1-Upmix, die Musik würde vielleicht davon profitieren. Es gibt aber bestimmt keine Einzel-Tracks (Soundeffekte, Musik, Dialog) mehr, ist also unmöglich.

Aber leider gibt es wieder einmal einen Fehler.
Bei 19:15 erscheint mitten im Film einfach ein "Haus des Gouverneurs"-Untertitel, der aber erst bei Minute 20:00 hingehört.
In Zeiten von digitalen Medien sollte das nicht mehr passieren. War ja damals auch nicht und da musste noch alles analog gemacht werden.
Überprüfen die das vor dem Release nicht?
Hier wäre eine ausgebesserte Disc von KSM lobenswert. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 4
Extras
mit 2
bewertet am 07.03.18 um 10:05
/image/movie/Sabans-Power-Rangers-Blu-ray-Edition-Complete-Season-18-21-DE_klein.jpg
Kinder der 80er und 90er, wer kennt die Power Rangers nicht?
Die im Set enthaltenen Folgen sind bereits die 18.-21. Staffel der legendären Kult-TV-Serie von Saban.

Die Bildqualität ist top, da kann man nicht meckern aber die Tonqualität ist mehr als enttäuschend.

Samurai und Megaforce werden in Dolby Digital 2.0 Stereo präsentiert, kann man also auf 5.1 upmixen, wenn man möchte.

Super Samurai und Super Megaforce sind allerdings nur in 2.0 Mono enthalten.
Eigentlich eine Frechheit, da die Serie auf Nick bestimmt in Stereo gelaufen ist und auch so synchronisiert und abgemischt wurde.
Die Tonspuren sind sehr eingeschränkt und ein Upmix mit Surround ist nicht möglich, der Ton bleibt samt Musik im Center, wirklich schade bei diesem Genre.
Warum wurde anfangs überhaupt behauptet, dass die Box Collection endlich deutschen 5.1 Ton enthält, frage ich mich.

Für Kinder genial gemacht, die Schauspieler sind auch gut gewählt, sind meist sympathisch obwohl man auch öfters die Monster gewinnen sehen möchte, das ist aber aufgrund derSerie nicht möglich, sonst wäre diese vorzeitig vorbei. Die Synchronsprecher passen auch gut zu den Figuren.

Fans, wie ich, von alten japanischen Sentai-Serien wie Ultraman oder den 50er, 60er und 70er Jahre Godzilla-Filmen werden ihren Spaß dran haben.
Stunt-Men in Roboterkostümen verkloppen Gummi-Monster in im Maßstab verkleinerten Großstadt-Kulissen. Lediglich etwas zu viel billiges CGI könnte man bemängeln aber bei einer Low-Budget-Serie für Kinder und Jugendliche ist das zu verstehen.

Vielleicht veröffentlicht Saban auch mal die alten Staffeln aus den 90ern in HD. 
Story
mit 4
Bildqualität
mit 4
Tonqualität
mit 3
Extras
mit 3
bewertet am 03.03.18 um 10:52

Top Angebote

HalexD
Aktivität
Forenbeiträge123
Kommentare934
Blogbeiträge0
Clubposts0
Bewertungen257
avatar-img
Mein Avatar

Kontaktaufnahme

HalexD

Weitere Funktionen

Beste Bewertungen

HalexD hat die folgenden 4 Blu-rays am besten bewertet:

Filme suchen nach:

Mit dem Blu-ray Filmfinder können Sie Blu-rays nach vielen unterschiedlichen Kriterien suchen.